Logo kipa-apic.chkipa-apic
Zürich (Schweiz)
[wortmarkeKipa]
[wortmarkeApic]
Meistgelesen

Video: Kipa in 3 Minuten
Leserreaktionen
 

Universität Bern: Studie über gemischt konfessionelle Paare   

Bern, 11.1.13 (Kipa) Zum besseren Verständnis und zum Erfolg interreligiöser Paarbeziehungen möchte die Theologische Fakultät der Universität Bern mit einer Studie einen Beitrag leisten. Dies berichtete das jüdische Wochenmagazin Tachles am 11. Januar. Die Studie wird im gesamten deutschsprachigen Raum der Schweiz durchgeführt und beginnt Anfang Januar. Mit einer Auswertung wird Mitte des laufenden Jahres gerechnet.

Verschiedene Religionen (Bild: kipa Archiv)
Verschiedene Religionen (Bild: kipa Archiv)

Im Fokus der Studie steh laut Bericht zunächst die jüdisch-christliche Paarbeziehung, in einem weiteren Schritt soll sie auf weitere Religionen ausgeweitet werden. Nach Angaben der beiden Verantwortlichen Emmanuel Schweizer und Franziska Huber erfolgt die Studie in zwei Schritten: Zunächst kann von interreligiösen Paaren ein Fragebogen online abgerufen und ausgefüllt werden. Die Fragen drehen sich vor allem um die Religiosität und Persönlichkeit der Teilnehmer; beide füllen den Fragebogen getrennt voneinander aus. Einige Paare werden anschliessend zu vertiefenden Interviews eingeladen. Dabei werden die persönliche Perspektive und die Erfahrungen der Paare im Vordergrund stehen.

Im Rahmen einer Masterarbeit

Schweizer und Huber führen die Studie im Rahmen ihrer Masterarbeit im Fach Interreligiöse Studien durch. Anschliessend gibt es ein Forschungsprojekt an der Theologischen Fakultät unter der Leitung von Stefan Huber, Professor für empirische Religionsforschung und Theorie der interreligiösen Kommunikation, und der Arbeitsgruppe für empirische Religionsforschung.

Die ersten Fallstudien werden gemäss Bericht in Form der Masterarbeit veröffentlicht. Die weiteren Resultate sollen im Rahmen des Forschungsprojekts beziehungsweise in kleineren Artikeln publiziert werden.

Hinweis: ww2.unipark.de/uc/interreligioese-beziehungen

(kipa/am/job)


kipa@kipa-apic.ch Kipa © 2001–2014 Apic apic@kipa-apic.ch
Katholische Internationale Presseagentur
Die Rechte sämtlicher Texte sind bei Kipa/Apic. Jede Weiterverbreitung der Texte ist honorarpflichtig. Die Speicherung in elektronischen Datenbanken ist nicht erlaubt.
Agence de presse internationale catholique
Les droits de l'ensemble des textes sont déposés à l’agence Apic/Kipa. Toute diffusion de texte est payante. L’enregistrement sur d’autres bases de données est interdite.
mobile Version: http://m.kipa-apic.ch
Facebook  Twitter